Download Ab die Post by Terry Pratchett PDF

By Terry Pratchett

Show description

Read Online or Download Ab die Post PDF

Best science fiction & fantasy books

Malevil

Mass marketplace paperback

The Facade

The plot of The Facade is pushed by way of the destiny of a workforce of students recruited for an Above-Top-Secret undertaking opposed to their will through a cabal of army insiders recognized merely as "The crew. " to realize the team's belief, the gang authorizes successive degrees of disclosure to magnificent applied sciences, surprising alien artifacts, and files which chronicle the clandestine heritage of the us government's wisdom of UFOs - together with Operation Paperclip, a mystery software that recruited Nazi scientists for his or her technical wisdom.

Falls the Shadow (The New Doctor Who Adventures)

From the again disguise: "We are deranged. we're psychopaths, sociopaths, up the backyard path," acknowledged Tanith. "We are mad, and also you are trapped with us. " The TARDIS is imprisoned in a home known as Shadowfall, the place a guy is able to begin the subsequent section of an test that may remake the realm. A stranger wearing gray watches from a hillside, trying to find the sinister powers transforming into in the condominium.

The Messiah Choice

Sir Robert McKenzie, proprietor of the Magellan company, dies unexpectedly in a mysterious and grisly approach. His daughter should be subsequent, for a Satanic cult is set to usher in the arriving of the apocalypse. Greg MacDonald unravels the secret of the cult, run by means of scientists with a distorted feel of responsibility and a working laptop or computer which may be the Antichrist itself.

Extra resources for Ab die Post

Sample text

Ah, ja«, sagte der Alte. « Briefe… … ohne Zahl. Sie füllten alle Räume des Gebäudes und bildeten sogar Haufen in den Fluren. Es stimmte, dass das Büro des Postministers wegen des Bodens nicht benutzt werden konnte: Er lag etwa dreieinhalb Meter unter Briefen. Sie blockierten Korridore. Schränke waren mit ihnen gefüllt. Wenn man einen von ihnen unvorsichtig öffnete, riskierte man, unter einer Lawine aus vergilbten Umschlägen begraben zu werden. Dielen wölbten sich verdächtig nach oben. Papier ragte aus Ritzen im durchhängenden Deckenputz.

Schließlich erreichte er den alten hydraulischen Aufzug, der längst außer Betrieb war. Briefe füllten den Schacht. Doch die Wartungsleiter konnte er noch immer nicht benutzen, und die führte bis zum Dach. Draußen gab es natürlich die Feuerleiter, aber die war eben draußen, und selbst in den besten Zeiten widerstrebte es Grütze, nach draußen zu gehen. Er bewohnte das Postamt wie eine sehr kleine Schnecke ein sehr großes Schneckenhaus. Er war an die Düsternis gewöhnt. Langsam und mühevoll, mit zitternden Beinen, kletterte er durch Etagen aus Post und öffnete oben die Falltür.

Er ging um den großen Regenwassertank für den einstigen Lift herum, schlich übers Dach zum Schuppen und klopfte höflich an. »Ich bin’s, Jungs«, sagte er. « Die Tür wurde geöffnet, und er hörte einen Gesprächsfetzen: »… hält das Gestänge nicht länger als dreißig Sekunden…« »Oh, Herr Grütze, komm herein«, sagte der Mann, der die Tür geöffnet hatte. Es war Herr Carlton, mit einem Bart, auf den ein Zwerg hätte stolz sein können, nein, sogar zwei Zwerge. Er schien ein wenig vernünftiger zu sein als die anderen beiden, was allerdings nicht sehr schwierig war.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 10 votes