Download Allgemeine Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Impulstechnik by Helmut Alt PDF

By Helmut Alt

Die mit Band 1 begonnene Reihe Anwendung programmierbarer Taschenrechner wird mit dem vorliegenden Band 2 zu den Fachgebieten Allgemeine Elektrotechnik, Nachrichtentechnik und Impulstechnik fortgesetzt. Dieser Band wendet sich insbesondere an Ingenieure der Elektrotechnik aus Entwicklungs-, hard work­ und Betriebsbereichen, die an einer rationellen und systematischen Bearbeitung sich wiederholender AufgabensteIlungen aus den genannten Fachgebieten interessiert sind. Studenten an Technischen Hochschulen und Fachhochschulen erhalten einen Einblick in die Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung programmierbarer Taschenrechner. Dem Leser wird ein Nachschlagefundus mit Beispielen für programmierte Aufgabenlösungen prak­ tischer Anwendungsfälle in die Hand gegeben. Die hierbei gegebenen Programmierhinweise haben den Zweck, die Ausarbeitung spezieller, auf die eigene Problemstellung zugeschnittene Programme zu erleichtern. Zu den AufgabensteIlungen werden die mathematischen Grundlagen nur soweit dargestellt, wie es zur Programmierung des Lösungsalgorithmus erforderlich ist. Zum tieferen Eindringen in die jewei­ lige Thematik wird auf die vorhandene Fachliteratur verwiesen. Die angegebenen Programme sind auf die UPN-Technik HP-67 und HP-97 mit externem Magnet­ karten-Speicher zugeschnitten. Mit Hilfe der angegebenen Lösungsgleichungen und den Hinweisen zu der jeweiligen Programmstruktur sind die Programme jedoch auch auf andere Rechnersysteme übertragbar. Der Verfasser geht davon aus, daß die den Rechnern aller Systeme zugehörigen Be­ dienungshandbücher und die hierzu vorliegende Sekundärliteratur alle Fragen zur eigentlichen Be­ dienung und praktischen Einübung umfassend beantworten. Der vorliegende Band soll als Lehr-und Arbeitsbuch eine Brücke zwischen den objektiven Möglich­ keiten der Technik (Hardware) und den subjektiven Fähigkeiten zu einer rechnergerechten challenge­ examine und rationellen Problemlösung (Software) bauen.

Show description

Read or Download Allgemeine Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Impulstechnik für UPN-Rechner PDF

Best german_4 books

Die Ähnlichkeitstheorie in der physikalisch-technischen Forschung: Grundlagen und Anwendung

Die ahnlichkeitstheoretischen Methoden sind langst zu einem wich tigen tool der ingenieurwissenschaftlichen Forschung geworden. Das vorliegende Buch, das aus den Seminarkursen hervorgegangen ist, die yom Verfasser 1966 bis 1969 in den Farbenfabriken Bayer in Lever kusen durchgefiihrt wurden, hat zum Ziel, dem ingenieurwissenschaft lich tatigen Forscher und dem Studierenden einen vertieften Einblick in die Methoden der Ahnlichkeitstheorie zu vermitteln.

Allgemeine Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Impulstechnik für UPN-Rechner

Die mit Band 1 begonnene Reihe Anwendung programmierbarer Taschenrechner wird mit dem vorliegenden Band 2 zu den Fachgebieten Allgemeine Elektrotechnik, Nachrichtentechnik und Impulstechnik fortgesetzt. Dieser Band wendet sich insbesondere an Ingenieure der Elektrotechnik aus Entwicklungs-, hard work­ und Betriebsbereichen, die an einer rationellen und systematischen Bearbeitung sich wiederholender AufgabensteIlungen aus den genannten Fachgebieten interessiert sind.

Extra resources for Allgemeine Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Impulstechnik für UPN-Rechner

Example text

Falls eine alternierende - oder um 7T-versetzte Funktion vorliegt, wird die Ordnungszahl um einen Doppelschritt heraufgesetzt. In Zeile 163 wird die neue Ordnungszahl in das XRegister gerufen. Mit Hilfe nachfolgender Unterprogrammaufrufe GSB 3 und GSB d wird die obere Grenze für die Ordnungszahl festgelegt und in Zeile 169 mit dem um 1 verminderten Inhalt von STO E verglichen. Ist die Grenze noch nicht erreicht, so wird der nächste Berechnungszyklus bei Label a in Zeile 062 begonnen. Anderenfalls werden je nach dem Zustand von Flag 2 die B-Koeffizienten berechnet oder die abschließende Berechnung wird eingeleitet.

178 ~~ 179 188 181 182 [" 1-'~ SH7 ~'CL 169 179 171 172 i13 PRTX~cf 114 115 RCL5 116 117 CHS 118 GSB4 119 GTOd 128 *LBL ... ~' PRU~To 2. 1~8 139 146 141 142 143 144 145 146 147 148 149 i58 151 152 153 154 155 156 157 158 159 168 161 162 163 164 165 166 167 168 UP STOB RCL2 RCLl A TAN" 5T03 ,; G5BB 9 tl SiOi *LBLC UP bSB3 SIN RCL4 x RCLB UP ); RCLi D~R RCLl bSB2 ST06 x CH5 PRTX:t>ucf RCL4 RCLB UP 184 i85 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 289 291 292 283 294 295 286 297 288 299 219 211 212 213 214 215 216 217 218 219 228 221 222 223 224 IX x RCL6 X' RCLi RCU 5IN x CHS PRTX :t>if SPC RCU F2'?

X=8? 888 089 ':;;r' 5TOI STx3 894 895 1396 G5BIi RCL8 HO"~li98 5T+i CH5 891 IX 892 bTOe RCLD li93 *LBU" 1 GSB8 RCLR RCLJ 5T04 RCL8 x 5Tx~ ~'CLD 099 1B8 181 lli2 BT04 6 *LBLoi 104 RCL2 098 lK' lß5 166 167 if lSIi RCL4 lSl RCLIi 182 IX 183 x 184 RCL6 185 x 186 RCLi 187 RCL3 188 + 189 5IN 198 x 191 PRTX ::{> Ud 192 5PC 193 F2?

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 10 votes